Suche





Weitere Suchoptionen finden Sie in unserer » erweiterten Suche.

Interner Bereich

Hier bieten wir Mitarbeitern professioneller Bühnen alle Stücktexte zur Ansicht.
» Zur Anmeldung / Zum Login

Schulen und Amateure können Stücke über einen Warenkorb per
E-Mail bestellen. 

Vertragsanfrage

Sie möchten eines unserer Stücke aufführen? Bitte füllen Sie dieses Formular aus: 
» Vertragsanfrage - Profis & Amateure
» Vertragsanfrage - Schulen

Foreign rights

Plays by Erich Kästner, Michael Ende, Otfried Preußler and many others!
» Look here!

Bücher für die Bühne

"Rafik Schami kann
mit Worten zaubern." *

NEU bei uns: 
»Fatima und der Traubdieb
»Wie ich Papa die Angst vor Fremden nahm

*Andrea Huber, DIE WELT
»Noch mehr Bücher für die Bühne 

Klassiker und Märchen

Miriam Antretter:
Das UN - Eine wundersame Waldgeschichte
2 D - 5 H, erweiterbar für große Gruppen, empfohlen ab 6 Jahren, frei zur UA

Lee Beagley und Anna Siegrot:
Das Dschungelbuch

2 D - 3 H, empfohlen ab 6 Jahren, UA: Staatstheater Karlsruhe

Susanne Lietzow: 
Das Gespenst von Canterville
3 D - 6 H - 1 St., empfohlen ab 10 Jahren, UA: Schauspiel Dresden

junge töne

Jörn Arnecke:
Ronja Räubertochter

Familienoper nach dem weltberühmten Buch von Astrid Lindgren
Libretto: Holger Potocki
Uraufführung an der Deutschen Oper am Rhein

Aufführungsrechte

Jede Aufführung ist nur gestattet nach Genehmigung durch die
Verlag für Kindertheater
Weitendorf GmbH

Formular zur Vertragsanfrage

Aufführungsbedingungen und AGBs

Premieren

» alle Premieren
Köhler, Karen

HELDEN!

oder Warum ich einen grünen Umhang trage und gegen die Beschissenheit der Welt ankämpfe

Die Geschichte von Jonas geht in die zweite Runde! Sieben Jahre ist es her, seit er seinen besten Freund Mo zum letzten Mal gesehen hat: Damals hat er ihn aus Eifersucht an eine rechtsradikale Gang verraten, die Mo ins Koma prügelte. Aber Mo hat es geschafft – und trainiert nun wieder in seinem Box-Club. Auch Jessica, in die beide verliebt waren und die der Grund für Jonas Eifersucht war, will mit der Vergangenheit abschließen und etwas erreichen im Leben. Und Jonas? Er hat einen Plan, wie er seine Schuld von damals wieder gutmachen kann. Dafür braucht Jonas seine alten Freunde: Er will mit ihnen gemeinsam ein Zeichen setzen gegen Rechtsradikalismus, für Freundschaft und Vergebung. Aber wie kann sowas funktionieren? Noch immer ist Vieles unausgesprochen zwischen den drei Freunden. Und als Jessica erklärt, weshalb sie damals eigentlich mit Mo Schluss gemacht hat, brechen alle alten Wunden wieder auf ... 

(Text: Deutsches Nationaltheater Weimar)


Genre: Jugendtheater, Nationalsozialismus und Neonazis
Besetzung: 1 Dame(n), 2 Herr(en),
Alter: empfohlen ab 12
Uraufführung: Deutsches Nationaltheater Weimar, 30.10.2014, Regie: Sebastian Martin

Textbuch:

« zurück