Suche





Weitere Suchoptionen finden Sie in unserer » erweiterten Suche.

Interner Bereich

Hier bieten wir Mitarbeitern professioneller Bühnen alle Stücktexte zur Ansicht.
» Zur Anmeldung / Zum Login

Schulen und Amateure können Stücke über eine Bestell-Liste per
E-Mail bestellen. 

Vertragsanfrage

Sie möchten eines unserer Stücke aufführen? Bitte füllen Sie dieses Formular aus: 
» Vertragsanfrage - Profis & Amateure
» Vertragsanfrage - Schulen

NEU bei uns:
Max Kruse

Wir vertreten ab sofort die Bühnenrechte an den Werken von Max Kruse!

» Der Löwe ist los! und andere Löwen-Geschichten

» Don Blech und der goldene Junker

» Lord Schmetterhemd

"Total lecker!"
Unser Newsletter

Sie möchten mehr von uns lesen? Dann bestellen Sie einfach unseren monatlichen Newsletter!

Foreign rights

Plays by Erich Kästner,
Michael Ende, Otfried Preußler and many others!
» Look here!

Aufführungsrechte

Jede Aufführung ist nur gestattet nach Genehmigung durch die
Verlag für Kindertheater
Weitendorf GmbH

Formular zur Vertragsanfrage

Aufführungsbedingungen und AGBs

Premieren und andere Neuigkeiten

» alle Premieren

Stückekatalog

Unseren Katalog der "jungen töne" können Sie auch als PDF durchblättern.

 

 

 


Gesamtprogramm

Sommerfeldt, Lisa

Überleben.Monolog

Rahmenerzählung zur Geschichte der Oper "Brundibár" von Hans Krása

Hans Krása komponierte die Oper "Brundibár" 1938 in Prag. Nach seiner Deportation 1943 nach Theresienstadt wurde sie dort insgesamt 55 Mal gespielt. Die Kinder, die damals mitsangen, konnten immerhin während der Aufführung den gelben Stern zur Seite legen und von ihrem alten Leben träumen.

Lisa Sommerfeldt hat im Auftrag der Oper Bonn einen Monolog als Rahmenhandlung für die Oper "Brundibár" geschrieben. Sie erzählt darin die fiktive Geschichte des Kindes Vera Wilhelmine Goldstein, genannt Mimi, das mit ihrer Familie nach Theresienstadt deportiert wird und dort eine Rolle in den Aufführungen bekommt. Mimi berichtet in klaren Worten von der Verfolgung und Vernichtung der Juden, sie erzählt, wie sie sich im Lager mit ihrer Bettnachbarin Hanna anfreundet und durch "Brundibár" einen Lichtblick im Lageralltag findet. Sie entlässt uns nach der Aufführung mit der nüchteren Feststellung, dass sie nie wieder etwas von Hanna gehört hat.

Lisa Sommerfeldt gelingt mit diesem gut recherchierten, ungemein einfühlsamen und in seiner notwendigen Nüchternheit todtraurigen Text eine beeindruckende Ergänzung der historischen Oper.

Die Aufführungsrechte an "Brundibár" liegen beim Verlag Boosey&Hawkes. Eine Aufführung mit dem Monolog von Lisa Sommerfeldt als Rahmenhandlung ist nach Absprache mit beiden Bühnenverlagen möglich.

 

 

 


Besetzung: 1 Dame(n),
Alter: empfohlen ab 10
Uraufführung: 19.5.2019 Oper Bonn (Auftragswerk), Regie: Mark Daniel Hirsch

Textbuch:

« zurück