Verlag für Kindertheater

Verlag für Kindertheater

Titeldetails

Im weißen Rössl

von Stefan Schroeder

Nach Oscar Blumenthal und Gustav Kadelburg

Oberkellner Leopold liebt die Hotelwirtin Josefa, worüber diese empört ist. Denn Josefa ihrerseits hat bereits ein Auge auf den Stammgast Dr. Siedler geworfen. Dr. Siedler ist darüber ahnungslos und verliebt sich prompt in die reizende Tochter des Fabrikanten Giesecke. Dumm nur, dass ihr Vater auch im Weißen Rössl abgestiegen ist, denn der ist nicht gut auf Siedler zu sprechen, seit er einen Prozess gegen ihn verloren hat. Kurz, es herrscht Aufruhr im Ferienhotel. Es bilden sich Paare und Allianzen. Dr. Siedler raspelt Süßholz. Fabrikant Gieseke würde gern Kleinholz aus ihm machen. Leopold droht zu kündigen. Josefa fasst sich ein Herz. Und fast unbemerkt findet auch der unglaublich Arthur Sülzheimer sein Herzblatt. Denn was wäre die Komödie, wenn sich nicht nach einigen Verwicklungen alles in Liebesglück auflösen würde?

Das ursprüngliche Lustspiel von Oskar Blumenthal und Gustav Kadelburg, das auch die Grundlage der bekannten Operette bildete, hat bis heute schon einige Patina angesetzt. In dieser Freilicht-Fassung wird es daher ordentlich gestrafft und sanft modernisiert. Der Charme der Ferienromantik bleibt erhalten, aber Stefan Schroeder hat gekonnt Stil, Handlungsbogen und Figurenzeichnung aufgefrischt. Ein besonderes Vergnügen wird es Ihrem Publikum machen, wenn Sie das "Weiße Rössl" vom Wolfgangsee in ihre Gegend verlegen.

Besetzung: 4 Dame(n) , 4 Herr(en)
Uraufführung: 2023, Theater an der Volme, Hagen


zurück