Verlag für Kindertheater

Verlag für Kindertheater

Titeldetails

Ronja Räubertochter - Familienoper

Von Jörn Arnecke, mit einem Libretto von Holger Potocki

von Jörn Arnecke / Astrid Lindgren

Mitten im Wald, zwischen Räubern, Graugnomen und Wilddruden, wächst Ronja, die Tochter des Räuberhauptmanns Mattis, auf. Eines Tages trifft sie auf ihren Streifzügen Birk, den Räubersohn aus der verfeindeten Sippe von Borka. Und als die Eltern den beiden verbieten, Freunde zu sein, fliehen Ronja und Birk in die Wälder.

"Ein Geniestreich"

"Aus dem weltberühmten Buch Astrid Lindgrens ist (...) allerbestes Musiktheater geworden, denn die Komposition von Jörn Arnecke ist das, was man einen Geniestreich nennt. (...) Arnecke findet Klänge, die aus dem Moment geboren scheinen und völlig selbstverständlich in ein lebensechtes Räuberland passen. Sie tönen nicht illustrativ, sondern raffiniert."
(Wolfram Goertz, Rheinische Post)

"Arnecke komponiert effektvoll, malerisch. Behutsam verwendet er Leitmelodien für seine Protagonisten, oder er nutzt wiederkehrende Elemente, wie das "Wolfslied", und baut damit seine fließenden musikalischen Übergänge. Fein instrumentiert ist diese Musik, auch dadurch gelingt es ihr, das Kinderpublikum mitzunehmen. (...) Dass diese neue Musik, ohne jemals plakativ zu tönen und betont vereinfacht zur "Kindermusik" zu werden, von den jungen Besuchern bei der Premiere so jubelnd aufgenommen wird, spricht für sich."
(Malte Hemmerich, FAZ)

Besetzung:
Ronja - lyrischer, junger Mezzosopran
Birk - leichter Sopran
Mattis - seriöser Bass
Borka - Tenor
Lovis - Alt
Undis - Sopran, auch Wilddrude
Glatzen-Per - Sprechrolle
Rumpelwicht/in - Kinderstimmen
Damenchor - Die Unsichtbaren/Unterirdischen
Herrenchor - Mattisräuber (darunter: Klein-Klipp, Tenor und Tjegge, Bass) und Borkaräuber

Orchsterbesetzung: 2 Fl. (2. auch Picc.), 2 Ob. (2. auch E.H.), 2 Klar. (2. auch Bassklar.), 2 Fag. (2. auch Kfag.), 4 Hr., 2 Trp., 2 Pos., Pauke, Perc. (1-2 Spieler), Hrf., Streicher

 

Bearbeitung: Holger Potocki
Alter: empfohlen ab 8
Uraufführung: 26.02.2015, Deutsche Oper am Rhein, DüsseldorfAuftragswerk der Deutschen Oper am Rhein, Duisburg/Düsseldorf in Kooperation mit der Oper Dortmund und der Oper BonnRegie: Johannes SchmidtMusikalische Leitung: Lukas Beikircher


Auf die Bestellliste


zurück