Suche





Weitere Suchoptionen finden Sie in unserer » erweiterten Suche.

Interner Bereich

Hier bieten wir Mitarbeitern professioneller Bühnen alle Stücktexte zur Ansicht.
» Zur Anmeldung / Zum Login

Schulen und Amateure können Stücke über eine Bestell-Liste per
E-Mail bestellen. 

Vertragsanfrage

Sie möchten eines unserer Stücke aufführen? Bitte füllen Sie dieses Formular aus: 
» Vertragsanfrage - Profis & Amateure
» Vertragsanfrage - Schulen

NEU bei uns:
Max Kruse

Wir vertreten ab sofort die Bühnenrechte an den Werken von Max Kruse!

» Der Löwe ist los! und andere Löwen-Geschichten

» Don Blech und der goldene Junker

» Lord Schmetterhemd

"Total lecker!"
Unser Newsletter

Sie möchten mehr von uns lesen? Dann bestellen Sie einfach unseren monatlichen Newsletter!

Foreign rights

Plays by Erich Kästner,
Michael Ende, Otfried Preußler and many others!
» Look here!

Aufführungsrechte

Jede Aufführung ist nur gestattet nach Genehmigung durch die
Verlag für Kindertheater
Weitendorf GmbH

Formular zur Vertragsanfrage

Aufführungsbedingungen und AGBs

Premieren und andere Neuigkeiten

» alle Premieren
Lindgren, Astrid

Die Brüder Löwenherz

Erzähltheater von Christian Schönfelder und Klaus Hemmerle

Um den todkranken Krümel zu trösten und ihm die Angst zu nehmen, erzählt ihm sein Bruder Jonathan Löwe von Nangijala, dem schönen Kirschtal, in dem sie sich einst wieder sehen werden. Doch dann geschieht das Schreckliche: Jonathan kommt bei einem Unfall ums Leben, und Krümel hat fortan keinen sehnlichern Wunsch mehr, als ihm nach Nagijala zu folgen. Dort ist Krümel zum ersten Mal wirklich glücklich und ausgelassen. Bis Jonathan ihm von der großen Gefahr erzählt, die dem friedlichen Tal droht: Tengil und sein Ungeheuer Katla wollen die Menschen des Kirschtals zu Sklaven machen. Die Brüder schließen sich dem Widerstand an. Und Löwenherzen schlagen nun in ihrer Brust. Sogar der kleine Karl überwindet am Ende seine Angst und steht dem geliebten Bruder bei.

Das Ziel dieser neuen Bearbeitung des berühmten Märchen ist es, dem Roman mit all seinen Abenteuern, den verschiedenen Welten und wechselnden Schauplätzen und vor allem mit seinem epischen Atem gerecht zu werden - ihn also zwar einerseits soweit zu kürzen, dass er aufführbar wird, ihn aber andererseits nicht zu verknappen oder zu verharmlosen und vor allem weitgehend der Sprache von Astrid Lindgren zu folgen.
Die Schauspieler erzählen gemeinsam aus der Ich-Perspektive. Das Zusammenspiel verdoppelt die spielerische Ebene bei Astrid Lindgren, ermöglicht schnelle Rollen- und Szenenwechsel und rasche Ein- und Ausstiege zwischen den dialogischen und erzählten Passagen. Die ausgewählten epischen Beschreibungen definieren neue Handlungsorte und schaffen Raum für die Phantasie der Zuschauenden.

Vom ersten Augenblick an fasziniert diese Inszenierung nicht nur durch ihre Dichte, sondern auch dadurch, dass hier jemand der Poesie seiner Vorlage vertraut und gleichzeitig eine Hommage an Astrid Lindgren in Szene setzt. (...) Dabei gelingt es dem Ensemble, eine der wichtigsten Forderungen an ein derartiges "Erzähltheater" einzulösen: die erzählte Welt als eine Welt der Bilder in der Fantasie des Zuschauers zu aktivieren.
(Stuttgarter Zeitung)



Bearbeitung: Hemmerle, Klaus / Schönfelder, Christian
Besetzung: 2 Dame(n), 3 Herr(en),
Alter: empfohlen ab 10

Textbuch:

« zurück

Tipp für Schulen und Amateure

Eine ausführliche Besetzungsliste finden Sie hier

Besetzungsliste