Suche





Weitere Suchoptionen finden Sie in unserer » erweiterten Suche.

Interner Bereich

Hier bieten wir Mitarbeitern professioneller Bühnen alle Stücktexte zur Ansicht.
» Zur Anmeldung / Zum Login

Schulen und Amateure können Stücke über eine Bestell-Liste per
E-Mail bestellen. 

Vertragsanfrage

Sie möchten eines unserer Stücke aufführen? Bitte füllen Sie dieses Formular aus: 
» Vertragsanfrage - Profis & Amateure
» Vertragsanfrage - Schulen

NEU bei uns:
Max Kruse

Wir vertreten ab sofort die Bühnenrechte an den Werken von Max Kruse!

» Der Löwe ist los! und andere Löwen-Geschichten

» Don Blech und der goldene Junker

» Lord Schmetterhemd

"Total lecker!"
Unser Newsletter

Sie möchten mehr von uns lesen? Dann bestellen Sie einfach unseren monatlichen Newsletter!

Foreign rights

Plays by Erich Kästner,
Michael Ende, Otfried Preußler and many others!
» Look here!

Aufführungsrechte

Jede Aufführung ist nur gestattet nach Genehmigung durch die
Verlag für Kindertheater
Weitendorf GmbH

Formular zur Vertragsanfrage

Aufführungsbedingungen und AGBs

Premieren und andere Neuigkeiten

» alle Premieren
Heinrich, Finn-Ole

Die Reise zum Mittelpunkt des Waldes

Monolog

Tief drinnen im unendlichen Wald wohnt der Reuber. Er erschreckt Bären, plant Raubzüge, schärft Messer und stinkt seine Socken voll. Es gibt kaum Berichte oder genaue Studien zu seiner Lebensweise, aber dem abenteuerlustigen Forscher Markus Michalik ist es erstmalig gelungen, den Reuber aufzuspüren. Einen ganzen Monat hat er bei ihm gehaust, hat mit ihm Spaziergänger ausgeraubt, Reuberhöhlen gebaut und Berge von Beeren gesammelt. Er ist mit dem Reuber tagelang querfeldein gelaufen, ist ihm gefolgt bis zum Mittelpunkt des Waldes - dorthin, wo zugleich die Wahrheit über den Mittelpunkt des Lebens liegt. Genau hier aber wartet auf Markus ein noch viel größeres Abenteuer. Den Reuber muss er dafür verlassen, denn der Reuber kennt keine Freunde. Doch was kann Markus jetzt noch schrecken?! 


Besetzung: 1 Herr(en),
Alter: empfohlen ab 8
Uraufführung: 20.09.2015, Württembergische Landesbühne Esslingen in Koproduktion mit dem Theater Freiburg, Regie: Benedikt Grubel
Preise und Auszeichnungen: Das Stück und die Inszenierung werden im Rahmen von »Nah dran! Neue Stücke für das Kindertheater«, ein Kooperationsprojekt des Kinder- und Jugendtheaterzentrums in der Bundesrepublik Deutschland und des Deutschen Literaturfonds e.V., mit Mitteln der Kulturstiftung des Bundes gefördert.

Textbuch:

« zurück