Suche





Weitere Suchoptionen finden Sie in unserer » erweiterten Suche.

Interner Bereich

Hier bieten wir Mitarbeitern professioneller Bühnen alle Stücktexte zur Ansicht.
» Zur Anmeldung / Zum Login

Schulen und Amateure können Stücke über eine Bestell-Liste per
E-Mail bestellen. 

Vertragsanfrage

Sie möchten eines unserer Stücke aufführen? Bitte füllen Sie dieses Formular aus: 
» Vertragsanfrage - Profis & Amateure
» Vertragsanfrage - Schulen

NEU bei uns:
Max Kruse

Wir vertreten ab sofort die Bühnenrechte an den Werken von Max Kruse!

» Der Löwe ist los! und andere Löwen-Geschichten

» Don Blech und der goldene Junker

» Lord Schmetterhemd

"Total lecker!"
Unser Newsletter

Sie möchten mehr von uns lesen? Dann bestellen Sie einfach unseren monatlichen Newsletter!

Foreign rights

Plays by Erich Kästner,
Michael Ende, Otfried Preußler and many others!
» Look here!

Aufführungsrechte

Jede Aufführung ist nur gestattet nach Genehmigung durch die
Verlag für Kindertheater
Weitendorf GmbH

Formular zur Vertragsanfrage

Aufführungsbedingungen und AGBs

Premieren und andere Neuigkeiten

» alle Premieren
Funke, Cornelia

Kleiner Werwolf

Für die Bühne bearbeitet von Eric Schäffler und Uwe Schade

Motte ist klein und nicht sehr mutig. Schon das Dunkel der Nacht macht ihm ordentlich Angst. Und Motte mag auch keine großen Hunde und die coolen Jungs aus der Schule schon gleich gar nicht. Aber alles ändert sich in der Nacht, in der Motte von einem Wolf gebissen wird. Das weiß man ja aus dem Märchen, dass Menschen sich dann in Werwölfe verwandeln und nachts den Mond anheulen. Motte bekommt plötzlich Pelzohren und gelbe Augen, er kann den Biologielehrer auf 100m Entfernung riechen, und außerdem kann er wirklich gefährlich knurren. So gefährlich, dass sogar der fiese Boxer des Nachbarn Angst bekommt - und "Plötze" und "Schlegel" aus der Schule sowieso. Beim nächsten Vollmond aber würde Motte endgültig zum Wolf werden. Und das gefällt ihm gar nicht. Schon wegen Lina nicht. Gibt es Rettung?



Bearbeitung: Schäffler, Erik / Schade, Uwe
Besetzung: 1 Dame(n), 2 Herr(en),
max. Rollenzahl: 13
Alter: empfohlen ab 6
Uraufführung: 2005, Kammerspiele Hamburg / Theater Triebwerk

Textbuch:

« zurück

Tipp für Schulen und Amateure

Eine ausführliche Besetzungsliste finden Sie hier:

Besetzungsliste