Suche





Weitere Suchoptionen finden Sie in unserer » erweiterten Suche.

Interner Bereich

Hier bieten wir Mitarbeitern professioneller Bühnen alle Stücktexte zur Ansicht.
» Zur Anmeldung / Zum Login

Schulen und Amateure können Stücke über eine Bestell-Liste per
E-Mail bestellen. 

Vertragsanfrage

Sie möchten eines unserer Stücke aufführen? Bitte füllen Sie dieses Formular aus: 
» Vertragsanfrage - Profis & Amateure
» Vertragsanfrage - Schulen

Pippi auf den sieben Meeren!

Auch zur See fahren kann man mit Pippi - jede Menge lustige Abenteuer sind natürlich garantiert!

» zum Stück

Pippi Langstrumpf macht Musik!

Der Komponist Rainer Bielfeldt hat die Geschichte Pippi feiert Geburtstag als Musical vertont. Darin lädt Pippi ihre Freunde Annika und Tommy zu einer sehr ungewöhnlichen Geburstagsfeier ein ...

Mit dem Weihnachtsbaum tanzen!

An Weihnachten tanzt Pippi nicht um, sondern mit dem Weihnachtsbaum. Und sie lädt alle Kinder zu einem großen Fest ein. Natürlich gibt es jede Menge toller Geschenke. 

» zum Stück "Pippi plündert den Weihnachtsbaum"

"Total lecker!"
Unser Newsletter

Sie möchten mehr von uns lesen? Dann bestellen Sie einfach unseren monatlichen Newsletter!

Foreign rights

Plays by Erich Kästner,
Michael Ende, Otfried Preußler and many others!
» Look here!

Aufführungsrechte

Jede Aufführung ist nur gestattet nach Genehmigung durch die
Verlag für Kindertheater
Weitendorf GmbH

Formular zur Vertragsanfrage

Aufführungsbedingungen und AGBs

Premieren und andere Neuigkeiten

» alle Premieren
Sommerfeldt, Lisa

Prinz Sternschnuppe

Am Hof des Planeten Doppelkopf herrscht große Aufregung: Prinz Sternschnuppe hat eine rosa Zunge - und, mehr noch, das gefällt ihm sogar! Seine Königseltern verordnen ihm strikten Unterricht im Fach „Hellblau“, denn auf Doppelkopf haben Buben nun mal hellblaue Zungen, das war schließlich schon immer so! Als nun aber ein gefährlicher Drache droht, den Planeten zum Frühstück zu verspeisen, sieht Prinz Sternschnuppe die Gelegenheit, dem lästigen Unterricht zu entkommen. Er ist gewitzt genug, dem Drachen einen Handel vorzuschlagen: Gegen eine rosa Beere aus dem verbotenen Garten würde der Drache den Planeten nämlich verschonen. Sternschnuppe bricht sofort auf und trifft auf seiner Reise eine Prinzessin, die viel lieber ein Junge wäre. Die Kinder tun sich zusammen und nach einer abenteuerlichen Reise treffen sie tatsächlich auf die Fee, die über den geheimen Unterwassergarten wacht. Sie schenkt den Kindern die letzten fünf rosa Beeren: Eine für den Drachen und vier für die Eltern der Kinder. Man muss aber leider sagen, dass der Drache seine Beerenlektion sehr viel schneller lernt als die etwas starrsinnigen Eltern der Kinder. Am Ende findet immerhin aber selbst Sternschnuppes Vater wieder zu seinen Kinderträumen zurück und erkennt, dass man auch mit einer schmucken Haarspange ein sehr würdevoller König sein kann!

Lisa Sommerfeldt spielt mit den Geschlechterrollen und -normen auf sehr phantasievolle und unpädagogische Weise. Da den beiden Kindern ihre Identität ganz selbstverständlich ist, gerät ihre Reise gerade nicht zu einer bloßen Erkundung der Selbst- und Fremdwahrnehmung. Vielmehr lernen die Kinder auf ihrem Weg zwischen den vielen Optionen, die das Erwachsenwerden ihnen bietet, ihre eigene zu wählen. Mit dieser Sicherheit können sie anschließend sogar ihre Eltern einmal produktiv verunsichern.


Besetzung: 2 Darsteller/innen + 1 Puppenspieler/in - oder 5 Darsteller/innen
Alter: empfohlen ab 6
Uraufführung: lutzhagen / Theater Hagen, 01.03.2015, Regie: Miriam Michel

Textbuch:

« zurück