Suche





Weitere Suchoptionen finden Sie in unserer » erweiterten Suche.

Interner Bereich

Hier bieten wir Mitarbeitern professioneller Bühnen alle Stücktexte zur Ansicht.
» Zur Anmeldung / Zum Login

Schulen und Amateure können Stücke über eine Bestell-Liste per
E-Mail bestellen. 

Vertragsanfrage

Sie möchten eines unserer Stücke aufführen? Bitte füllen Sie dieses Formular aus: 
» Vertragsanfrage - Profis & Amateure
» Vertragsanfrage - Schulen

NEU bei uns:
Max Kruse

Wir vertreten ab sofort die Bühnenrechte an den Werken von Max Kruse!

» Der Löwe ist los! und andere Löwen-Geschichten

» Don Blech und der goldene Junker

» Lord Schmetterhemd

"Total lecker!"
Unser Newsletter

Sie möchten mehr von uns lesen? Dann bestellen Sie einfach unseren monatlichen Newsletter!

Foreign rights

Plays by Erich Kästner,
Michael Ende, Otfried Preußler and many others!
» Look here!

Aufführungsrechte

Jede Aufführung ist nur gestattet nach Genehmigung durch die
Verlag für Kindertheater
Weitendorf GmbH

Formular zur Vertragsanfrage

Aufführungsbedingungen und AGBs

Premieren und andere Neuigkeiten

» alle Premieren
Kästner, Erich

Zu treuen Händen

Lustspiel

Ein scheinbar unbedarfter, junger Mann wird zu seinem Onkel in die Großstadt geschickt: Während Mutter selbst vor ihrer dritten Ehe steht, soll der Junge endlich das Leben kennenlernen und, nicht zuletzt, seine amourösen Erfahrungen machen. Doch allen Einflüssen und Verführungen der großen Welt zum Trotz bleibt der Junge seiner heimlichen Verlobten vorbildlich treu - und das ganz im Gegensatz zu seinem Onkel, der sich einfach nicht auf eine Frau festlegen kann ...

Mit Pointen, Charme und Witz gestaltet Erich Kästner, der das Stück 1948 unter dem Pseudonym Melchior Kurtz veröffentlichte, die immer wieder zeitgemäße Idee, dass sich die angebliche "Unmoral" der Jugend letztendlich als moralischer erweist als die Gepflogenheiten der Alten. Wie der junge Mann die moralisch ausgesprochen 'elastische' Verwandtschaft am Ende mit seinen eigenen Geheimnissen sprachlos macht, erzählt Kästners Gesellschaftskomödie mit liebenswerter Ironie.


Besetzung: 7 Dame(n), 4 Herr(en),
Uraufführung: 16.9.1949, Düsseldorfer Schauspiel

Textbuch:

« zurück