Suche





Weitere Suchoptionen finden Sie in unserer » erweiterten Suche.

Interner Bereich

Hier bieten wir Mitarbeitern professioneller Bühnen alle Stücktexte zur Ansicht.
» Zur Anmeldung / Zum Login

Schulen und Amateure können Stücke über eine Bestell-Liste per
E-Mail bestellen. 

Vertragsanfrage

Sie möchten eines unserer Stücke aufführen? Bitte füllen Sie dieses Formular aus: 
» Vertragsanfrage - Profis & Amateure
» Vertragsanfrage - Schulen

"Total lecker!"
Unser Newsletter

Sie möchten mehr von uns lesen? Dann bestellen Sie einfach unseren monatlichen Newsletter!

Foreign rights

Plays by Erich Kästner,
Michael Ende, Otfried Preußler and many others!
» Look here!

Bücher für die Bühne

In unseren umfangreichen Buchempfehlungen stellen wir Ihnen Bücher vor, die sich zur Dramatisierung eignen.

Klassiker und Märchen

Wir bieten Ihnen viele beliebte Klassiker der Weltliteratur in modernen Bearbeitungen. Außerdem finden Sie bei uns moderne und traditionelle Märchen für die Weihnachts- und Freilichtsaison.

junge töne

Vertonungen der beliebten Klassiker der Kinderliteartur finden Sie im Programmbereich junge töne - als zeitgenössisches Musiktheater, als Familienoper oder Musical!

Aufführungsrechte

Jede Aufführung ist nur gestattet nach Genehmigung durch die
Verlag für Kindertheater
Weitendorf GmbH

Formular zur Vertragsanfrage

Aufführungsbedingungen und AGBs

Premieren

» alle Premieren
Preußler, Otfried

Die kleine Hexe

Für die Bühne NEU bearbeitet von John von Düffel

 

Hokus-pokus-fidibus –
Mit der Hexerei ist Schluss!
Oberhexe, Unterhexen:

Keine Hexe kann mehr hexen.
Hexen kann nur ich allein –
Hokus-pokus-Kniesebein!

Die kleine Hexe ist erst 127 Jahre alt: viel zu jung, sagen die großen Hexen, um am jährlichen Hexentanz auf dem Blocksberg teilnehmen zu dürfen! Aber nichts wünscht sich die kleine Hexe sehnlicher. Und so übt sie ein Jahr lang sehr fleißig, um eine gute Hexe zu werden. Denn wenn sie in der nächsten Walpurgisnacht die Hexenprüfung besteht, dann soll sie beim großen Tanz endlich dabei sein dürfen! In ihrem Raben Abraxas hat die kleine Hexe einen klugen Berater – und Anlässe, die Hexenkünste zu erproben, gibt es genug: Sie straft den Förster, der die Holzweiblein verjagen will, sie schenkt dem Blumenmädchen duftende Papierblumen, sie rettet den Ochsen Korbinian und erteilt den bösen Buben eine Lektion. Zur Freude der Nachbarskinder hext sie sogar an einem Freitag. Das ist allerdings strengstens verboten! Und so notiert die Muhme Rumpumpel, die jeden Schritt der kleinen Hexe verfolgt, im Jahreslauf so einiges in ihr dickes Buch. Denn am Ende scheint es so, als hätten Abraxas und die kleine Hexe gründlich missverstanden, was eine "gute" Hexe zu tun habe.

Otfried Preußlers weltberühmtes Kinderbuch Die kleine Hexe ist weit mehr als eine zeitlose Märchengeschichte. Der Autor zeigt uns hier ein Kind, ein kleines Mädchen, das seine Welt erkundet, das versucht, sich im Wertegefüge einer Gesellschaft zurechtzufinden. Die kleine Hexe ist ein einfalls- reiches, lebendiges Kind. Sie folgt ihrem Urteil spontan, und manchmal schießt sie für die gute Sache fast übers Ziel hinaus. Ohne je Gefahr zu laufen, aufopferungsvoll zu werden, freut sie sich daran, dass sie anderen Freude bereiten kann. Sie übt sich im Hexen und im Leben. Am Ende bestimmt sie auf der Grundlage aller Erfahrungen, aus ihrer Herzens- und Verstandesbildung heraus, was gut und was schlecht ist.

Die kleine Hexe wurde 1957 zum ersten Mal im Thienemann Verlag veröffentlicht, sie wird 2017 also 60 Jahre alt!
Der Verlag für Kindertheater nahm diesen runden Geburtstag zum Anlass, um eine neue Bearbeitung des Klassikers in Auftrag zu geben. Wir freuen uns sehr, dass wir dafür John von Düffel gewinnen konnten! Er wird die Vorlese-Episoden des Buches in einen großen dramatischen Bogen fügen und zeigen, dass auch nach 60 Jahren diese wunderbare Geschichte neu und unverbraucht ist.

 

 


Bearbeitung: von Düffel, John
Besetzung: 6-8 Darsteller/innen; Erhältlich ab Januar 2017
Alter: empfohlen ab 5
Uraufführung: St. Pauli Theater Hamburg, 2017

Textbuch:

« zurück