Suche





Weitere Suchoptionen finden Sie in unserer » erweiterten Suche.

Interner Bereich

Hier bieten wir Mitarbeitern professioneller Bühnen alle Stücktexte zur Ansicht.
» Zur Anmeldung / Zum Login

Schulen und Amateure können Stücke über einen Warenkorb per
E-Mail bestellen. 

Vertragsanfrage

Sie möchten eines unserer Stücke aufführen? Bitte füllen Sie dieses Formular aus: 
» Vertragsanfrage - Profis & Amateure
» Vertragsanfrage - Schulen

"Total lecker!"
Unser Newsletter

Sie möchten mehr von uns lesen? Dann bestellen Sie einfach unseren monatlichen Newsletter!

Martin Baltscheit: Der Löwe, der nicht schreiben konnte
Stadttheater Bremerhaven

Foreign rights

Plays by Erich Kästner,
Michael Ende, Otfried Preußler and many others!
» Look here!

Bücher für die Bühne

Wir vertreten die Buchverlage:
Oetinger, Dressler, Carlsen, Königskinder, Aladin, Ellermann, Ueberreuter

Außerdem kooperieren wir eng mit den Verlagen:
Thienemann-Esslinger, NordSüd, Hanser, Beltz, Tulipan, Gerstenberg

Blättern Sie doch gerne in unseren ausführlichen Buchempfehlungen!

Klassiker und Märchen

Wir bieten Ihnen viele beliebte Klassiker der Weltliteratur in modernen Bearbeitungen.

Für die Weihnachtssaison finden Sie bei uns außerdem stmmungsvolle Märchen, darunter auch moderne von James Krüss, Paul Maar oder Rafik Schami.

junge töne

Zeitgenössisches Musiktheater, Familienopern und Musicals finden Sie im Programmbereich junge töne -  z.B.
Ronja Räubertochter
von Jörn Arnecke,
Prinzessin Anna oder Wie man einen Helden findet von Jakob Vinje,
Emil und die Detektive von Marc Schubring. 

Gerne senden wir Ihnen auch unseren ausführlichen Katalog zu.

Aufführungsrechte

Jede Aufführung ist nur gestattet nach Genehmigung durch die
Verlag für Kindertheater
Weitendorf GmbH

Formular zur Vertragsanfrage

Aufführungsbedingungen und AGBs

Torben Kuhlmann: "Lindbergh. Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus", Schauspielhaus Bochum, Foto: Sebastian Kirch

Premieren

» alle Premieren

"Fantasy ist politisch"
Premieren von Cornelia Funke

Im November kommen gleich zwei der erfolgreichsten Geschichten von Cornelia Funke auf die Bühne:
Der Herr der Diebe kommt am Staatsschauspiel Dresden heraus, einen Tag später feiert Tintenherz am Schauspiel Frankfurt Premiere.

Über den Zusammenhang von (politischer) "Phantasie" und (literarischer) "Fantasy" in ihren Werken befragt, sagt Cornelia Funke:
"Für mich hinterfragt Fantasy immer auch die derzeitige Realität. Wir brauchen ja ein Gegenbild zu unserer Welt, um zu glauben, dass sie veränderbar ist. Eine magische Welt der Fabelwesen (...) ist so ein Gegenbild. Ganz ähnlich wie bei Science-Fiction; die ist oft auch sehr politisch, weil sie das Jetzt infrage stellt oder weiterdenkt, wo wir gerade hinsteuern."
Cornelia Funke im Gespräch mit Katrin Hörnlein (DIE ZEIT, 03.08.2017)

Herr der Diebe
Premiere am Staatsschauspiel Dresden, 17.11.2017, Regie: Nikolaus Helbling

» Stücktext zur Ansicht bestellen

Tintenherz
Premiere am Schauspiel Frankfurt, 18.11.2017, Regie: Rüdiger Pape
» Stücktext zur Ansicht bestellen

Foto: Staatsschauspiel Dresden, (c) Sebastian Hoppe

 


Andreas Steinhöfel:
Die Mitte der Welt

Premiere am Jungen Schauspiel Düsseldorf

In der Mitte der Welt liegt "Visible", das verwitterte, große Haus mit den unzähligen Zimmern, das  geheimnisvolle Zuhause der Zwillinge Phil und Dianne und ihrer jungen Mutter Glass. Jenseits von Visible aber ist die Welt der "Kleinen Leute", die der unkonventionellen Glas mit offener Feindseligkeit gegenüberstehen. Phil und Dianne wachsen als Außenseiter auf, als "Hexenkinder". Sie müssen früh lernen, sich zu behaupten und sie treten immer füreinander ein. Doch dann geschieht etwas Schreckliches, das Dianne noch Glass unwiderruflich voneinander entfernt. Lange will Phil es nicht wahrhaben, aber Kälte und Fremdheit sind eingezogen in "Visible" Und erst als Phil sich in den schönen Nicolas verliebt, versteht er, wie tief die Wunden sein können, die die Liebe schlägt. Er beschließt, endlich eigene Entscheidungen zu treffen, tätig zu werden und den Dingen um ihm herum auf den Grund zu gehen.

Premiere am 17.11.2017, Regie: Robert Gerloff
Informationen und Termine auf www.dhaus.de

Foto: Düsseldorfer Schauspielhaus, (c) Thomas Rabsch

 


Carolin Jelden:
Gurkes Glück

Uraufführung am Stadttheater Gießen

Gurke ist ein Pechvogel: Gerade hat er eine Anstellung beim Lampen-meister Lamprecht gefunden, da läuft er ausgerechnet Gwendolin über den Weg! Die hält gar nichts von Lamprechts neuer Geschäfts-idee, der "Glühwürmchenlampe", und befreit kurzerhand alle kleinen Tiere aus den Gläsern. Natürlich muss Gurke für den Schaden den Kopf hinhalten! Arbeits- und mittellos streift er jetzt durch den Arvenwald, in dem es immer dunkler wird. Denn der große Berg hinter dem Wald wächst und wächst. Die Menschen sind in großer Sorge. Schon bald wird nichts mehr gedeihen im kühlen Schatten. Gwendolin wird darum vom königlichen Boten beauftragt, dem großen Berggeist Opfergaben zu bringen, um ihn milde zu stimmen. Als sie im dunklen Wald in Schwierigkeiten gerät, ist Gurke zum Glück zur Stelle. Mit Hilfe einer hübschen Flatterfee, einem etwas einfach gestrickten Steinmonk und einem klugen Kerzenkobold lösen die beiden das Rätsel um den Berggeist, dessen wütendes Grollen den Berg in die Höhe treibt. Am Ende retten Gurke und Gwendolin nicht nur den Arvenwald, sondern finden ihr ganz persönliches Glück.


Mit humorvollen Dialogen und einer sehr bühnenwirksamen Szenerie gelingt der Autorin erneut ein märchenhaftes, farbiges Stück für die Große Bühne, ideal als Weihnachtsmärchen.

UA: Stadttheater Gießen, 20.11.2017, Regie: Jule Kracht
Aufführungstermine und Informationen auf www.stadttheater-giessen.de

» Stücktext zur Ansicht bestellen

 


Annika Scheffel:
Sherlock Holmes' allererster Fall

Uraufführung am Theater im Werftpark in Kiel

Endlich kommt sie ans Tageslicht: die Wahrheit über Sherlock Holmes allerersten Fall! Wir kennen ihn natürlich alle, den exzentrischen und genialen Detektiv aus der Baker-street 221b. Aber wer weiß schon, dass er die Lösung seines ersten Falles niemand anderem als Jamie Watson verdankt?
Schon als Kind war Sherlock außerordentlich begabt und leider auch ausgesprochen einsam. Bis er eines Tages auf John Watson und seine kluge Zwillingsschwester Jamie trifft. Die Geschwister brauchen seine Hilfe, denn ihre Mutter ist plötzlich verschwunden. Zusammen verfolgen sie ihre Spur, die sie direkt in die unheimlichen Sümpfe von Dartmoor führt. Dort werden noch Geister beschworen und Höllenhunde sind losgelassen! Der Fall ist ebenso undurchsichtig, wie die Nebel über dem Moor, doch Sherlock ist sehr stolz auf sich, denn ihm gelingen messerscharfe Analysen. Während er sich darüber mit Jamie geistreiche Wortgefechte liefert, fühlt sich John mehr und mehr ausge-schlossen. Es kommt zu einem folgenschweren Streit der drei. Weil Jamie aber das Herz im Verstand trägt und den Verstand im Herzen, erkennt sie, was Sherlock entgehen muss: Dass die drei Kinder nur gemeinsam ihre Angst überwinden und das Rätsel von Baskerville lösen können!

Ein spannender Kriminalfall im "viktorianischen England, wo manche an den Fortschritt und den Triumph der Wissenschaft, andere noch an Tradition und Gespenster glauben, wo die ersten Eisenbahnen fahren und die Welt voller Rätsel ist, die es zu lösen gilt". (Theater im Werftpark, Kiel)

Annika Scheffel ist neu bei uns im Verlag und "Baskerville" ist ihr erstes Stück für Kinder. Im Oetinger Verlag erschien 2016 ihr preisgekröntes Kinderbuch-Debüt Nelli und der Nebelort.

UA: Theater im Werftpark Kiel, 25.11.2017, Regie: Astrid Großgasteiger
Aufführungstermine und Informationen auf: www.theater-kiel.de

» Stücktext zur Ansicht bestellen

Foto: Ekko von Schwichow

 


Andreas Steinhöfel:
Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch

Uraufführung am Theater Junge Generation in Dresden

Weihnachten steht vor der Tür, auch in der "Dieffe", wo der Bühl mit einem überdimensionalen Weih-nachtsbaum im Treppenhaus feststeckt, Rico sich doch sehr über Oskar wundert, Frau Dahling vergeb-lich auf Herrn van Scherten wartet und die Kessler-Zwillinge wie immer Rabatz machen. Doch das ist noch gar nichts! Ein gigantischer Schnee-sturm bricht herein, der ganz Berlin lahmlegt. Alle sitzen fest. Und ausgerechnet jetzt geschieht ein doppeltes "Vomhimmelhoch" in der Dieffenbachstraße!

Eine ereignisreiche und sehr mitreißende Weihnachtsgeschichte, in deren Verlauf unsere beiden liebenswerten Helden viel Mitgefühl zeigen und noch mehr Mut beweisen.

UA: Theater Jungen Generation, 25.11.2017, Bühnenfassung: Felicitas Loewe, Regie: Jan Gehler
Die Bühnenfassung ist erhältlich ab Januar 2018
Aufführungstermine und Informationen auf www.tjg-dresden.de

» Buchtext zur Ansicht bestellen

Foto: Dirk Steinhöfel

 


Conni - Das Schul-Musical

Die neue Tourneeproduktion von Cocomico startet am 11.11.2017 in Hamburg

Conni ist in der Schule und erlebt dort zusammen mit ihren Freunden Anna und Paul eine Menge aufregender Dinge. Wenn nur der Hausmeister Müller nicht so ein Miesepeter wäre, der immer alles verbieten und bestimmen will! Dabei wäre es viel schöner, wenn man den ganzen Tag Quatsch machen dürfte! Als ihre Lehrerin Frau Sommer jedoch vorschlägt, dass die Kinder ein Musical für die Erstklässler einstudieren sollen, da erleben sie, wie viel man erreichen kann, wenn man sich mit Freunde, Energie und Fleiß einer Sache ganz widmet. Von so viel Musik und Spielfreude wird schließlich sogar der Hausmeister Müller angesteckt!

Termine und Tourdaten auf www.cocomico.de
Connis Bücher erscheinen im Carlsen Verlag.