Suche





Weitere Suchoptionen finden Sie in unserer » erweiterten Suche.

Interner Bereich

Hier bieten wir Mitarbeitern professioneller Bühnen alle Stücktexte zur Ansicht.
» Zur Anmeldung / Zum Login

Schulen und Amateure können Stücke über einen Warenkorb per
E-Mail bestellen. 

Vertragsanfrage

Sie möchten eines unserer Stücke aufführen? Bitte füllen Sie dieses Formular aus: 
» Vertragsanfrage - Profis & Amateure
» Vertragsanfrage - Schulen

"Total lecker!"
Unser Newsletter

Sie möchten mehr von uns lesen? Dann bestellen Sie einfach unseren monatlichen Newsletter!

Martin Baltscheit: Der Löwe, der nicht schreiben konnte
Stadttheater Bremerhaven

Foreign rights

Plays by Erich Kästner,
Michael Ende, Otfried Preußler and many others!
» Look here!

Bücher für die Bühne

Wir vertreten die Buchverlage:
Oetinger, Dressler, Carlsen, Königskinder, Aladin, Ellermann, Ueberreuter

Außerdem kooperieren wir eng mit den Verlagen:
Thienemann-Esslinger, NordSüd, Hanser, Beltz, Tulipan, Gerstenberg

Blättern Sie doch gerne in unseren ausführlichen Buchempfehlungen!

Klassiker und Märchen

Wir bieten Ihnen viele beliebte Klassiker der Weltliteratur in modernen Bearbeitungen.

Für die Weihnachtssaison finden Sie bei uns außerdem stmmungsvolle Märchen, darunter auch moderne von James Krüss, Paul Maar oder Rafik Schami.

junge töne

Zeitgenössisches Musiktheater, Familienopern und Musicals finden Sie im Programmbereich junge töne -  z.B.
Ronja Räubertochter
von Jörn Arnecke,
Prinzessin Anna oder Wie man einen Helden findet von Jakob Vinje,
Emil und die Detektive von Marc Schubring. 

Gerne senden wir Ihnen auch unseren ausführlichen Katalog zu.

Aufführungsrechte

Jede Aufführung ist nur gestattet nach Genehmigung durch die
Verlag für Kindertheater
Weitendorf GmbH

Formular zur Vertragsanfrage

Aufführungsbedingungen und AGBs

Carlo Collodi: "Pinocchio. Ein Stück Holz" in einer Bearbeitung von Jürgen Popig, Stadttheater Bremerhaven

Premieren

» alle Premieren

NEU für die Bühne!
Hugh Lofting: Doktor Dolittle

Ein Kinderstück von Susanne Lütje und Anne X. Weber
Mit Musik von Franz Wittenbrink

Doktor John Dolittle ist leider ein miserabler Arzt. Denn jedes Tier, ob groß ob klein, ist ihm stets wichtiger als seine menschlichen Patienten. Eigentlich wäre er der ideale Tierdoktor! Das erkennt auch die sprechende Papageiendame Polynesia und unterrichtet ihn fortan in der Tiersprache. Jetzt findet Doktor Dolittle endlich seine wahre Bestimmung: Er wird zum Retter aller Tiere in Not. Damit muss er allerdings auch gleich anfangen, denn der hinterhältige Professor Follansbee hält, wie das Gerücht umgeht, ein seltenes Tier (mit einem Horn) gefangen, das er für seine wissenschaftlichen Versuche missbrauchen will. Der schüchterne John Dolittle nimmt allen Mut zusammen und lässt sich auf einen gefährlichen Kampf ein, in dessen Verlauf auch Polynesia in Gefahr gerät. Gut, dass der Hund Jip den Überblick behält. Und noch besser, dass Göb-Göb, das modebewusste Schwein, so verliebt in blauen Brokatstoff ist.

Wie all das zusammenhängt und ob das Abenteuer wohl am Ende gut ausgeht, das erzählen Susanne Lütje und Anne X. Weber auf sehr humorvolle und temporeiche Weise. Der bekannte Komponist und Bühnenmusiker Franz Wittenbrink steuert hinreißende Ohrwürmer bei!

» Frei zur UA!
» Für 7 Darsteller/innen, ab 5 Jahren
» Zur Ansicht bestellen

 


PREMIERE
Flo Staffelmayr: Buchstabensuppe

Buchstaben sind toll! Es kann z.B. aus einer Buchstabensuppe ein Wörtersee und dann ein ganzer Kaffeesatz entstehen. Kassandra beschließt, im Supermarkt zu übernachten, um den Ladendieben auf die Schliche zu kommen. Sie trifft auf die korrekte Registrierkasse, den tanzenden Salsalat und die ein Buchstabier trinkende Buchstabensuppe.
Eine lustig-verdrehte Geschichte zu Buchstaben und dem geheimen Leben im Supermarkt.

Premiere am THEO - Theaterort für junges Publikum, Perchtoldsdorf, 18.02.2018
Weitere Termine: www.theaterort.at

 


Zoran Drvenkar: Der einzige Vogel, der die Kälte nicht fürchtet

Ein Stück aus dem tiefsten Winter!

Ricki hat es gründlich satt, einen Schneemann nach dem anderen bauen zu müssen. Schon ein ganzes Jahr lang herrscht eisiger Winter und Ricki sehnt sich nach Wärme und Sonne. So macht er sich auf den Weg zum kältesten Ort der Welt, denn dort wohnt bekanntlich der Winter höchstpersönlich und mit dem muss er ein ernstes Wort reden. Im "Hotel Vier Jahreszeiten" trifft er jedoch nur auf einen sehr seltsamen Kauz, der sich als "der einzige Vogel, der die Kälte nicht fürchtet" vorstellt und der alles daransetzt, um Ricki vom Herrn Winter fernzuhalten. Am Ende lernt der "Kauz" jedoch, dass es nicht so schlimm ist, ein Pinguin zu sein - und dass man auch im Frühling noch der einzige Vogel sein kann, der die Kälte nicht fürchtet.

"Ich habe keine Lust mehr.
Ich hab schon achtundreißig Schneemänner gebaut,
langsam wird mir das zu dumm."

» 3 Darsteller, ab 5 Jahren
» Zur Ansicht bestellen

Foto: Theater Konstanz, (c) Ilja Mess

 


NEU als Musical!
Paul Maar / Rainer Bielfeldt:
Lippels Traum

Philipp, genannt Lippel, ist gar nicht begeistert, als seine Eltern zum ersten Mal ohne ihn verreisen und ihn auch noch in der Obhut der unausstehlichen Haushälterin Frau Jakob zurücklassen. Selbst sein Lieblingsbuch "Geschichten aus Tausendundeiner Nacht" nimmt ihm Frau Jakob weg! So bleibt Lippel gar nichts anderes übrig, als die Geschichte, die er gerade zu lesen begonnen hat, selbst weiter-zuträumen ...
Dabei verschwimmen ihm die Grenzen zwischen Traum und Wirklichkeit immer mehr: Ist er nicht tatsächlich im Orient gerade in einen Wüstensturm geraten? Und sind seine beiden neuen türkischen Mitschüler in Wahrheit die Königskinder Asslam und Hamide? Wer schließlich ist diese böse Tante aus dem Morgenland, die so verblüffende Ähnlichkeit mit Frau Jakob hat? 

Rainer Bielfeldt, mischt abend- und morgenländische Klänge und komponiert ein großes Plädoyer für das Träumen und Geschichtenerfinden. Ein modernes Märchen, das auf phantasievolle Weise vom kulturellen Miteinander erzählt, vom Alleinsein, von Mut, Abenteuer und wahrer Freundschaft.

» Zur Ansicht bestellen