Suche





Weitere Suchoptionen finden Sie in unserer » erweiterten Suche.

Interner Bereich

Hier bieten wir Mitarbeitern professioneller Bühnen alle Stück-texte zur Ansicht.
» Zur Anmeldung / Zum Login

Schulen und Amateure können Stücke über einen Warenkorb per
E-Mail bestellen. 

Vertragsanfrage

Sie möchten eines unserer Stücke aufführen? Bitte füllen Sie dieses Formular aus: 
» Vertragsanfrage - Profis & Amateure
» Vertragsanfrage - Schulen

Foreign rights

Plays by Erich Kästner, Michael Ende, Otfried Preußler and many others!
» Look here!

Herzlichen Glückwunsch, Christine Nöstlinger!

"In der Hall of Fame der Kinderbuchgeschichte hat Pippi Langstrumpf ein männliches Pendant: Konrad!" (Literaturen)

Im Oktober wird Christine Nöstlinger ihren 80. Geburtstag feiern. 

Konrad, oder Das Kind aus der Konservenbüchse
Geschichten vom Franz

Bücher für die Bühne

Christian Duda: ELKE
"Berührendes und Unverges-sliches über Freundschaft, Aufhören und Anfangen." (Christine Knödler)
In unserer Rubrik Bücher für die Bühne finden Sie literarische Vorlagen, die sich zur Dramatisierung eignen.

Klassiker und Märchen

Miriam Antretter:
Das UN - Eine wundersame Waldgeschichte
2 D - 5 H, erweiterbar für große Gruppen, empfohlen ab 6 Jahren, frei zur UA

Lee Beagley und Anna Siegrot:
Das Dschungelbuch

2 D - 3 H, empfohlen ab 6 Jahren, UA: Staatstheater Karlsruhe

Susanne Lietzow: 
Das Gespenst von Canterville
3 D - 6 H - 1 St., empfohlen ab 10 Jahren, UA: Schauspiel Dresden

junge töne

Jörn Arnecke:
Ronja Räubertochter

Familienoper nach dem weltberühmten Buch von Astrid Lindgren
Libretto: Holger Potocki
Uraufführung an der Deutschen Oper am Rhein

Aufführungsrechte

Jede Aufführung ist nur gestattet nach Genehmigung durch die
Verlag für Kindertheater
Weitendorf GmbH

Formular zur Vertragsanfrage

Aufführungsbedingungen und AGBs

Wir wünschen allen eine gute Fahrt
in die Sommerpause!

Premieren

» alle Premieren

Empfehlungen für die Freilichtsaison

In den Sommerwochen bietet die Natur eine stimmungsvolle Kulisse für Freilichtspiele. Bei uns finden Sie viele passende Stücke für das Spiel in Wäldern und auf Burgen:

Kirsten Boies Der kleine Ritter Trenk bezwingt einen gefährlichen Drachen und wird dafür vom Bauernjungen zum Ritteranwärter befördert! Cornelia Funkes Igraine Ohnefurcht wäre auch gern Ritterin, muss zuvor aber ihre Eltern und Burg Bibernell vor Gilgalad dem Gierigen retten. Und auch Max und Sophie legen im geheimnisvollen Gespensterpark von Marliese Arold einem Bösewicht das Handwerk. Paul Maars Prinzessin Henriette-Rosalinde-Audora hingegen versucht, In einem tiefen, dunklen Wald einen echten Prinzen zu finden. Und in Miriam Antretters phantasievollem Stück Das Un durchstreift Dine den Tausendaugen-Wald auf der Suche nach sich selbst. In Obereidorf wird währenddessen Der Sängerkrieg der Heidehasen von James Krüss ausgetragen, den der Hase Lodengrün zum Glück für sich entscheiden kann. Mit viel Witz und Situationskomik schließlich erzählt  Stefan Schroeder Shakespeares Klassiker Ein Sommernachtstraum für Kinder und Erwachsene.

Kontaktieren Sie uns gerne, wenn Sie eines der Stücke zur Ansicht erhalten wollen oder weitere Empfehlungen möchten: kindertheater(at)vgo-kindertheater.de.
Alle Stücke können auch im Amateurtheater mit großer Besetzung aufgeführt werden!

Foto: Kirsten Boie, Der kleine Ritter Trenk, Theater Heidelberg

 


Annette Pehnt: Der Bärbeiß -
Herrlich miese Tage

Uraufführung am Deutschen Nationaltheater Weimar

Mit Musik von André Kassel
Premiere 03.09.2016, Regie: Swaantje Lena Kleff

Eines Tages ist er da: Der Bärbeiß. Die Bewohner des kleinen Dorfes "Timbuktu" warten ungeduldig darauf, dass sich der neue Nachbar vorstellt. Doch der denkt gar nicht daran. Denn der Bärbeiß hat schlechte Laune, und die Nachbarn können ihm gestohlen bleiben. Auch Apfelsaft, Hefezopf und Kaffee mag er nicht. Sonne und Fröhlichkeit sind ihm geradezu verhasst. Er bleibt am liebsten in seinem Haus mit den braun gestrichenen Wänden und den geschlossenen Fensterläden. Doch das Tingeli lässt nicht locker. Denn es besucht für sein Leben gern Nachbarn. Auch Hefezopf, Kaffee und Apfelsaft liebt es sehr. So wie die Sonne. Und gute Laune hat das Tingeli ohnehin den ganzen Tag. Mit ungebrochener Zuversicht macht es sich daran, mit dem Bärbeiß Freundschaft zu schließen. Der Bärbeiß findet das lästig. Meistens sehr lästig, manchmal - vielleicht! - ein winziges bisschen weniger lästig. So gehen die "herrlich miesen Tage" ins Land und man gewöhnt sich langsam aneinander in Timbuktu. Im Sommer essen der Bärbeiß, das Tingeli, die Familie Graureiher, der Königspinguin und die große Hasensippe sogar ein Eis zusammen, planschen im Schwimmbecken oder machen einen Wandertag. Bis der Bärbeiß in besonders miserabler Laune die bunt leuchtenden Fingerlinge vertreibt, die sich in seinem Baum niedergelassen haben. Ganz Timbuktu hatte sich an dem bunten Geflirre erfreut. Und zum ersten Mal verzeiht ihm das Tingeli nicht. Dem Bärbeiß wird plötzlich ganz seltsam zumute.

Die "Bärbeiß"-Bücher erscheinen im Hanser Verlag.
Zu den Aufführungsterminen geht es hier: www.nationaltheater-weimar.de

 


DER BOXER von Reinhard Kleist
bei den Bayerischen Theatertagen

"Der Boxer - Die wahre Geschichte des Hertzko Haft"
von Reinhard Kleist
In der Inszenierung von Susanne Reng für das Junge Theater Augsburg, in Koproduktion mit dem Theater Augsburg

Hertzko Haft wurde 1925 in Bełchatów, einer kleinen polnischen Stadt südlich von Łódź, geboren. 18 Jahre später startete unfreiwillig seine Boxkarriere in Auschwitz: Zur Belustigung von SS-Offizieren musste der polnische Jude Haft im Konzentrationslager gegen Mithäftlinge boxen. Kämpfe um Leben und Tod. Nach dem Krieg boxte er in den USA weiter und trat sogar gegen den legendären Rocky Marciano an.
Kurz bevor Hertzko Haft 2007 starb, offenbarte er seinem Sohn Alan seine Lebensgeschichte, Reinhard Kleist hat sie als Graphic Novel zu Papier gebracht.
Seine Zeichnungen sind das Herz der Inszenierung – eine Art "Graphic novel live on stage". Kein klassisches Theaterstück, sondern ein temporeiches und sehr bewegendes multimediales Bühnenerlebnis für Zuschauer ab 15 Jahren.

Zu sehen ist diese Produktion im Rahmen der 34. Bayerischen Theatertage am 05. Juni im Theater am Haidplatz in Regensburg. Hier geht es zur Festivalhomepage.