Verlag für Kindertheater

Verlag für Kindertheater

Titeldetails

Törtel aus dem McGrün

von Wieland Freund

Für die Bühne bearbeitet von Gerd Ritter

Törtel ist in der ruhigen Haustierabteilung des McGrün aufgewachsen. Und so fühlt er sich gar nicht wohl, als er plötzlich buchstäblich in die freie Wildbahn von Müggeldorf geworfen wird. Zumal dort, am Rande der Großstadt, gerade der schönste Kleinkrieg zwischen den Vorgartenbesitzern und den Wildtieren ausbricht. Schuld daran ist nicht zuletzt Grrmpf, der Wildschweineber, der einfach zu gerne in den Mülltonnen und der Blumenbeeterde wühlt. Als dann auch noch eine Diebesbande ihr Unwesen in der Siedlung treibt, wird die Lage brenzlig, denn die Wildtiere werden von den Menschen zu Unrecht verdächtigt. Hermann Lüttkewitz will sogleich eine Bürgerinitiative gründen und rüstet in seinem Garten schon mal mächtig auf. Natürlich hält Grrmpf spielend dagegen: Ein gewaltiger Stellungskrieg beginnt. Da hilft nur noch eine konzertierte Aktion, beschließt die kluge Füchsin Wendy. Die Wildtiere müssen sich mit den Haustieren verbünden und die Diebe selbst stellen! Der langsame, kleine Törtel weiß noch gar nicht recht, wie ihm geschieht, da ist er schon mittendrin im Geschehen. In seinen kleinen, bedächtigen Schritten kommt Törtel dann aber nicht nur den Langfingern auf die Spur, sondern kommt schließlich auch ganz in seinem neuen Leben und seinem neuen Zuhause an.

"Der Autor, Kritiker und Journalist Wieland Freund hat mit seinem Kinderbuch "Törtel, die Schildkröte aus dem McGrün" eine unterhaltsame Tiergeschichte geschrieben, die sich bei genauerem Hinschauen als ausgesprochen vielschichtig erweist: Sie schärft den Blick auf das Leben von Wildtieren in unserer Zivilisation, ist zugleich aber auch eine Parabel auf eine bunte vielschichtige Stadtgesellschaft zwischen Reichtum und Armut, erzählt von lebendigen Subkulturen und wirft Fragen nach Heimat, Fremde und der Suche nach dem geeigneten Lebensraum auf."
(Junges Ensemble Stuttgart)

Bearbeitung: Gerd Ritter
Besetzung: 1 Dame(n) , 2 Herr(en) , Doppelbesetzung
Alter: empfohlen ab 9
Uraufführung: 2010, Junges Ensemble Stuttgart


Auf die Bestellliste


zurück

zusätzliche Informationen:

Tipp für Schulen und Amateure

Hier finden Sie eine ausführliche Besetzungsliste:
Besetzungsliste