Suche





Weitere Suchoptionen finden Sie in unserer » erweiterten Suche.

Interner Bereich

Hier bieten wir Mitarbeitern professioneller Bühnen alle Stücktexte zur Ansicht.
» Zur Anmeldung / Zum Login

Schulen und Amateure können Stücke über eine Bestell-Liste per
E-Mail bestellen. 

Vertragsanfrage

Sie möchten eines unserer Stücke aufführen? Bitte füllen Sie dieses Formular aus: 
» Vertragsanfrage - Profis & Amateure
» Vertragsanfrage - Schulen

"Total lecker!"
Unser Newsletter

Sie möchten mehr von uns lesen? Dann bestellen Sie einfach unseren monatlichen Newsletter!

Foreign rights

Plays by Erich Kästner,
Michael Ende, Otfried Preußler and many others!
» Look here!

Bücher für die Bühne

In unseren umfangreichen Buchempfehlungen stellen wir Ihnen Bücher vor, die sich zur Dramatisierung eignen.

Klassiker und Märchen

Wir bieten Ihnen viele beliebte Klassiker der Weltliteratur in modernen Bearbeitungen. Außerdem finden Sie bei uns moderne und traditionelle Märchen für die Weihnachts- und Freilichtsaison.

junge töne

Vertonungen der beliebten Klassiker der Kinderliteartur finden Sie im Programmbereich junge töne - als zeitgenössisches Musiktheater, als Familienoper oder Musical!

Aufführungsrechte

Jede Aufführung ist nur gestattet nach Genehmigung durch die
Verlag für Kindertheater
Weitendorf GmbH

Formular zur Vertragsanfrage

Aufführungsbedingungen und AGBs

Foto: Finn-Ole Heinrich: Frerk, du Zwerg!, Landestheater Linz, © Hermann Posch

Premieren

» alle Premieren

Stefanie Höfler:
Tanz der Tiefseequalle
Uraufführung im E-Werk Freiburg

Sera ist schön und beliebt. Zwischen ihr und dem dicken Niko liegen Welten. Zum Glück, sagen Sera und ihre Freundinnen, sind wir nicht so wie der! Doch dann ist es ausgerechnet dieser Niko, der Sera auf der Klassenfahrt vor einem zudringlichen Mitschüler rettet. Und Sera weiß selbst nicht recht, wie ihr geschieht, aber sie fordert Niko vor allen anderen zum Tanzen auf. Ist das der Beginn einer Freundschaft, kann daraus sogar mehr werden? Die Klasse jedenfalls ist sich einig und eine Woge der Ablehnung schlägt Sera plötzlich entgegen — die Schöne und der Dicke, das ist nicht vorgesehen in der Welt der Jugendlichen. Doch Niko ist witzig, phantasievoll und liebenswürdig, Sera fühlt sich wohl mit ihm. Und Niko? Er ist so verletzlich wie noch nie in seinem großen Körper. Zwischen Hoffnung und Verzagtheit, Zuneigung und Verletzung tasten sich Sera und Niko aneinander heran. Sie setzen damit die ungeschriebenen Gesetze der Klassengemeinschaft außer Kraft und sorgen am Ende für einen aufklärerischen Eklat. Zart und anteilnehmend beschreibt Stefanie Höfler ihre beiden Protagonisten, nicht voyeuristisch, nicht belehrend, nicht kitschig. Was ihnen widerfährt bleibt widersprüchlich und vielschichtig.
"Es geht um Liebe, um Verrat und darum, was Freundschaft bedeutet. Kurzum, es geht um so ziemlich alles, was einen beim Erwachsenwerden umtreiben kann." (Katrin Hörnlein, DIE ZEIT, 09.03.2017)

» Nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2018, Kategorie Jugendbuch, LUCHS des Jahres 2017 (ZEIT/Radio Bremen)
» empfohlen für Jugendliche ab 12 Jahren
» UA: 13.09.2019, E-Werk Freiburg, Regie: Natascha Popov

 


Empfehlungen für die Sommerspiele

Auf allen Waldbühnen kommt Astrid Lindgrens wundervolle Geschichte von Ronja Räubertochter besonders stimmungsvoll zur Geltung: Hier kann sich der ganze Zauber des Mattiswaldes entfalten, in den die beiden großen Freunde Ronja und Birk vor ihren zerstrittenen Familien fliehen. Auch Die kleine Hexe von Otfried Preußler mag den Wald besonders, kann sie dort doch dem gemeinen Förster einen Streich spielen und mit den Nachbarskindern Pilze suchen.

In die malerische Kulisse von Schlosshöfen und Burgfrieden passt sich perfekt das Ritterstück Artus von Carolin Jelden ein, die Geschichte eines Jungen, der plötzlich vor der vielleicht größten Aufgabe in der Geschichte Englands steht: Er muss das zerstrittene Königreich an die gemeinsame Tafelrunde bringen. Auch Mark Twains Klassiker Prinz und Bettelknabe bieten wir in einer neuen, stilvollen Bearbeitung von Eva Toffol an, die den berühmten Rollentausch mit viel Gespür für die inneren und äußeren Wandlungen der beiden Hauptfiguren in Szene setzt.

Für Seebühnen, wilde Klippen und Küstennester empfehlen wir, sich mit Kirsten Boies Seeräubermoses auf die spannende Suche nach dem Blutroten Blutrubin des Verderbens zu machen. Oder kämpfen Sie in Heiko Woltersdorfs prächtigem Familienmusical gegen Die Marzipanpiraten — und erleben Sie eine süße Überraschung! Stechen Sie in See, um Die Schatzinsel zu suchen. Doch Vorsicht: an Bord wird eine Meuterei vorbereitet, angeführt von der gefürchteten Piratin Jane Silver und ihren resoluten Mitstreiterinnen!

Wir wünschen allen Freichlichtbühnen erfolgreiche Sommerspiele — und vor allem gutes Wetter!

Foto: Ronja Räubertochter © Schauspielhaus Düsseldorf