Suche





Weitere Suchoptionen finden Sie in unserer » erweiterten Suche.

Interner Bereich

Hier bieten wir Mitarbeitern professioneller Bühnen alle Stücktexte zur Ansicht.
» Zur Anmeldung / Zum Login

Schulen und Amateure können Stücke über eine Bestell-Liste per
E-Mail bestellen. 

Vertragsanfrage

Sie möchten eines unserer Stücke aufführen? Bitte füllen Sie dieses Formular aus: 
» Vertragsanfrage - Profis & Amateure
» Vertragsanfrage - Schulen

NEU bei uns:
Max Kruse

Wir vertreten ab sofort die Bühnenrechte an den Werken von Max Kruse!

» Der Löwe ist los! und andere Löwen-Geschichten

» Don Blech und der goldene Junker

» Lord Schmetterhemd

"Total lecker!"
Unser Newsletter

Sie möchten mehr von uns lesen? Dann bestellen Sie einfach unseren monatlichen Newsletter!

Foreign rights

Plays by Erich Kästner,
Michael Ende, Otfried Preußler and many others!
» Look here!

Aufführungsrechte

Jede Aufführung ist nur gestattet nach Genehmigung durch die
Verlag für Kindertheater
Weitendorf GmbH

Formular zur Vertragsanfrage

Aufführungsbedingungen und AGBs

Katja Hensel: Alice, Theater Melone © Christian Wind

Premieren und andere Neuigkeiten

» alle Premieren

ACHTUNG: SPAM/PHISHING!

Auch die Netzwelt bleibt zur Zeit von Viren nicht verschont: Diese E-Mail ist an mehrere Empfänger aus unseren E-Mail-Konten gesendet worden.

Es handelt sich hierbei um Spam/Phishing. Bitte klicken Sie nicht auf den Link und/oder tippen Sie Ihr Kennwort auf der darauffolgenden Seite ein und löschen Sie diese E-Mail.

Wir entschuldigen uns für etwaige Umstände, bleiben Sie geschützt!

Stücke mit kleiner Besetzung

Für alle, die für die kommenden Monate noch einen Monolog oder ein Stück für 2-3 Personen suchen, stellen wir Ihnen hier ein paar Empfehlungen vor. Weitere Stücke für kleine Bestzung finden Sie auch in unserem Flyer.

Manchmal braucht selbst ein Pirat nur eine kleine Besatzung:

Auch weite, ferne Lande kann man allein und zu zweit durchwandern:

Tag und Nacht, in Freud und Leid, mit Lachen und Weinen - zwei Freunde sollt ihr sein:

Für das Figuren- und Objekttheater geeignet:

Für Jugendliche:

Falls Sie weitere Stücke suchen oder Stoffrechte suchen, die sich für Bearbeitungen eignen, kontaktieren Sie uns gerne.

Foto: Mauro Guindani, Efeu und die Dicke, Theater mini-art © Bas Marien

 


So ein Theater!

Da uns viele Anfragen erreichen, welche Art der Bearbeitungen und Spielformen unserer Werke unter den aktuell gegebenen Bedingungen (Abstand, Klassenzimmer, reduzierte Platzanzahl) möglich wären, haben wir für Sie eine Übersicht zusammengestellt.

Übersicht möglicher Bearbeitungen und Darstellungsformen

Wir möchten Ihnen so eine möglichst schnelle Orientierung bieten. Wenn Sie für uns die Checkliste am Ende des Dokumentes ausfüllen, können wir Ihr Anliegen schnell und unkompliziert bearbeiten.

***

Darüber hinaus haben wir für Sie Stücktexte mit kleiner Besetzung zusammengestellt, die sich auch für mobile Produktionen gut eignen: 

Kleine Besetzung
frei zur UA

***

Falls Sie Interesse an szenischen Lesungen zu Leben und Werk haben, empfehlen wir Ihnen die autobiographischen Texte:

Erich Kästner: Als ich ein kleiner Junge war
Astrid Lindgren: Das entschwundene Land
Otfried Preußler: Ich bin ein Geschichtenerzähler

Foto: Salah Naoura, Matti und Sami und die drei größten Fehler des Universums, Theater Pfütze © Wolfgang Keller

 


Wider den Schrecken:
Max Kruse zum 100. Geburtstag im kommenden Jahr

"Wenn ein Löwe brüllt, dann zittert die Erde, die Tiere erstarren, und eine Schrecksekunde beginnt sich unaufhaltsam auszudehnen. So kann es sein, so muss es aber nicht sein. Es kann auch ein Zauberer kommen und den Löwen mit seinem Stab berühren. Gut möglich, dass der Löwe dann sanft lächelt - und Pfötchen gibt. Die Literatur, in der es so etwas gibt, könnte man die Literatur der Entschrecklichung nennen (...) und ihr Zauberstab ist das Sprachspiel. Sie ist das moderne Erbe der Sprachmagie, die in den Zeiten, als das Wünschen noch geholfen hat, Menschen und Dinge verzauberte. Ein ganz Großer auf dem Gebiet der Entschrecklichungsliteratur war Max Kruse."
(Süddeutsche Zeitung, 07.09.2015)

In Zeiten, in denen schon den Kindern die Schrecken der Welt in immer düstereren Farben vorgezeichnet werden (seien es Klimawandel oder Kriege, Krankheiten oder Krisen) tut "Entschrecklichung" dringend Not. Das Theater kann den Zauberstab schwingen und Kindern Stunden schenken, in denen ihr Wünschen wieder hilft und Zauber sich legen darf auf die Welt. Gönnen wir den Kindern das Vergnügen an den schier unerschöpflichen Sprachwitzen von Max Kruse und an seiner großen Erfindungsgabe. 

Max Kruse wurde am 19. November 1921 in Bad Kösen an der Saale geboren. Seine Mutter war die berühmte Puppenschöpferin Käthe Kruse. Da Max Kruse schon immer Schriftsteller werden wollte, übergab er die Firma seiner Mutter, die er nach dem Krieg wieder aufgebaut hatte, an seine Schwester und zog nach München. Dort arbeitete er zunächst als Werbetexter, bald aber schon als freier, vielfach ausgezeichneter und erfolgreicher Schriftsteller. Max Kruse starb am 4. September 2015.

» zu den Werken