Verlag für Kindertheater

Verlag für Kindertheater

Titeldetails

Kriemhilds Lied der Nibelungen

Monolog

von Marco Süß

Kriemhild weiß eines ganz genau: Sie wird nie heiraten! Denn Männer sind wie Raubvögel, sie müssen einander immer jagen und bekämpfen. Darum schließt Kriemhild sich im Turm ihrer Burg ein und schaut herab auf ihre lächerlichen Brüder Gunter, Gernot und Giselher. Und auf Hagen, den Vasallen, der sie liebt, sie weiß das. Aber ein Vasall kann nicht König werden. Doch eines Tages kommt ein Fremder auf die Burg, er nennt sich Siegfried und "Drachentöter". Kriemhild wehrt sich. Wie albern er aussieht! Aber er hat eine Stimme wie flüssiger Honig. Sie ziert sich, aber Siegfried ist stark und charmant, er klettert einfach am Turm hinauf. Und gewinnt Kriemhilds Herz. Doch ehe die beiden heiraten können, muss erst der älteste Bruder Gunter eine Frau finden. Nur Brünhild, die stolze Königin der Isländer, ist ihm an Stand ebenbürtig. Als der unbezwingbare Siegfried im Zweikampf Brünhild für Gunter besiegt, unterschreibt er unwissentlich sein eigenes Todesurteil. Doch Kriemhilds Rache wird die Mörder ihres Mannes verfolgen: ihre Brüder - und Hagen. Und hinter ihr steht das Heer der Nibelungen.

Marco Süß hat für Kriemhild einen starken, poetischen Monolog geschrieben. Er zeigt das selbstbewusste, furiose Mädchen und die kämpferische Frau, er erzählt von hochfliegenden Träumen und dem harten Boden der Realität. Was Kriemhild uns sagt, bleibt in sagenhafter Distanz und offenbart gerade dadurch überzeitliche Allgemeingültigkeit.

Besetzung: 1 Dame(n)
Alter: empfohlen ab 11
Uraufführung: 24.09.2020, Mecklenburgisches Staatstheater Parchim


Auf die Bestellliste


zurück